Landesweinprämierung „WEINGOLD Sachsen“ 2020

Auch wenn die Herausforderungen in diesem Jahr für alle und speziell für die sächsische Weinbranche enorm waren und es auch noch sind, ist es dennoch gelungen, die hohe Qualität der sächsischen Weine beizubehalten und zu prämieren.

Ähnlich wie 2018 war auch 2019 von einer lang anhaltenden Trockenheit und Hitze geprägt, was die sächsischen Winzer in Weinberg und Keller erneut vor große Herausforderungen gestellt hat. Die hiesigen Winzer konnten aber einmal mehr beweisen, dass Sie in der Lage sind, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Zusätzlich zu den positiven Prämierungsergebnissen, kommen gute Nachrichten aus dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dem Weinbauverband Sachsen wurde kürzlich mitgeteilt, dass in keinem sächsischen Qualitäts- und Prädikatswein, die im Jahr 2019 in den Verkehr gebracht wurden, unzulässige Pflanzenschutzmittelrückstände nachgewiesen wurden. Dadurch können die aktuell noch für alle sächsischen Qualitäts- und Prädikatsweine vorgeschriebenen Untersuchungen auf Pflanzenschutzmittelrückstände auf Stichprobenkontrollen beschränkt werden.

Das ist anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Weinbauverbandes Sachsen ein schönes Geschenk. Diesen Anlass werden wir sicherlich noch gebührend feiern, sobald es die Umstände wieder zulassen. Gegründet wurde der Verband am 15. März 1990.

Zu den Ergebnissen