Zu Besuch auf dem „Rothen Gut Meissen“

Persönlich habe ich schon so viel gehört und gelesen und war noch nie dort. Umso mehr habe ich mich gefreut, gemeinsam mit meinen Prinzessinnen zu Tim Strasser in seine heiligen Hallen zu fahren. In einem alten Dreiseitenhof hat er Unfassbares erreicht: Es ist eine Verbindung aus Moderne und dem Charme des denkmalgeschützten Hauses. Mit Liebe und Engagement verwirklicht er hier seine Träume, und man wünscht ihm, dass es sich alles so umsetzen lässt, wie er hofft. Gemeinsam mit seiner Freundin Anne-Katrin Rades zeigt er uns seine bisherigen baulichen Erfolge. Wir waren sehr überwältigt; kostet es ja doch schon eine große Portion an Mut, als junger Mann solch ein Projekt anzugehen. Was uns beeindruckte war sein Angebot: Neben Goldriesling, Riesling und Grauburgunderbot er uns einen Helios und Hilbernal an. Wir waren hier gut aufgehoben. 

Bei der Abfahrt genossen wir drei noch einmal die herrliche Landschaft, die sich um sein „Rothes Gut“ erstreckt.

Vielen Dank für den schönen Nachmittag      

WK Katja Riedel                    

 

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs