Sommernachtsball „Viva Argentina“

Schicke Kleider, Tangorhythmen und 60 Servicekräfte

 
Foto: Katharina Fritze  

Mit der Kutsche bei Wackerbarth vorgefahren, wurden gleich die Türen des Wagens geöffnet. Argentinisch gekleidete Mädchen empfingen die Gäste zur Begrüßung mit einem Glas Sekt. Es war eine Kleiderschau, eins schöner als das andere. Begonnen hat der Abend mit einem Konzert des Orchesters der Landesbühne Sachsen. Das erste Highlight des Abends war die Uraufführung von „Pampero“ von dem ersten Kapellmeister des Orchesters Hans-Peter Preu.

Argentinische Klänge in der Abfüllhalle, dass heißt Erlebnisweingut!

Danach erwarteten uns die Weinterrassen. Die Weinberge angestrahlt von der untergehenden Sonne, eingedeckte Tische auf den Terrassen, wir fühlten uns wie im Sommernachtsmärchen.

Auf Kommando servierten 60 Servicekräfte das Menü. Allein der Einmarsch über die Mitte der Terrassen war ein Schauspiel für alle Gäste. Das Abendprogramm ging weiter. Tangotänzer, Tanzmusik vom Dresdner Salonorchester, Ausschnitte aus dem Stück Carmen. Ein weiteres Highlight war das musikalische Feuerwerk Evita. Mit Lichtprojektionen auf dem Schloss sang die Solistin Silke Richter vom Balkon „Don`t cry for me Argentina“ und rief bei den Gästen eine Gänsehaut hervor. Ein gigantisches Höhenfeuerwerk vom Belvedere, durch die Weinberge bis zum Jacobstein krönte den Abend. Bis auf den letzten Takt der Musik tönte das Ohhh … und Ahhh … der Besucher durch die Reihen. Danach wurde bis tief in die Nacht den Klängen der Musik gelauscht und das Tanzbein geschwungen.

[nggallery id=31]

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs