die letzten Worte…

Mir liegt es sehr am Herzen meine Worte für Christin, meine treue und engagierte Weinprinzessin 2012/13 festzuhalten:

 

An meine Weinprinzessin Christin Lustik

Bei Dir ist Dein Name Programm.

Schon bei Deiner Wahl hast Du mit Deinem erfrischenden Humor Herrn Raschke einen Salat empfohlen. Die Begründung möchte ich hier nicht noch einmal wieder geben.

Das ganze 18Jahr hinweg hast Du mich mit genau diesem Humor und Deiner Leichtigkeit immer wieder stabilisiert und aufgebaut. Was wäre das Jahr ohne Dich an meiner Seite gewesen?

Ich hätte die Sandsäcke beim Hochwasser alleine schleppen müssen, den ganzen Wein alleine trinken dürfen, hätte nie gewusst, wie ein Windrad funktioniert und hätte nie den slogan „die macht sich keinen Harten geprägt“

Und auch bei der Wahl in Offenburg hast Du mich stets ermutigt.

Liebe Christin ich hoffe auch Du hast aus diesem Jahr an Erfahrung gewonnen und konntest es genießen. Und wenn es nur die Erkenntnis ist, das man Eiswein nicht trocken ausbauen kann, dass Oberbürgermeister auch mal etwas mehr als einen Salat essen sollten und das Sülze durchaus schmecken und zum Wein passen kann.

Es war nicht schwer einige Winzer zu überzeugen dich zu charakterisieren und das möchte ich dir natürlich mit auf dem Weg geben:

Christin: Grüne Kurze Hosen und Eiswein

Christin C für Chaotisch

H für Herzlich

R für royal

I für Irre

S für Sympatisch

T für Treu

I für ideenreich

 

Ich bedanke mich für das unvergessliche gemeinsame Weinjahr 2012/13.

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs