Prämiere des Sächsischen Königinnen-Wein

Endlich ist es soweit!

 
Foto: Foto Kahle  

Lang wurden wir auf die Folter gespannt. Die Fassprobe durften wir im Januar schon mal probieren, aber was ist nun in der Flasche? Heute war es nun soweit, unser Wein sollte der Presse und dem Publikum heute morgen in der Winzergenossenschaft Meißen präsentiert werden.

Die Sächsische Weinkönigin ist die einzige im Kreise der deutschen Weinhoheiten, die einen eigenen Weinberg hat: am Schwalbennest, im Spaargebirge. Unser fleißigen Helfer hat dort Mitte Oktober 2011 Traminer-Trauben bester Qualität mit 90 Grad Oechsle gelesen. „Erstmalig war es möglich, diese für Sachsen typische Rebsorte in ausreichender Menge zu ernten. Die Reben sind vor einigen Jahren gepflanzt worden und stehen nun in vollem Ertrag.“, berichtete Dr. Heino Blawitzki, der Hüter des Weinberges.

Jetzt ist es soweit: der Wein der Weinkönigin ist in der Sachsenflasche, ein 2011er Meißner Kapitelberg Traminer Kabinett (12 % vol. Alkohol, 4 g/l Säure und 1,6 g/l Restzucker). Nathalie Weich, die Kellermeisterin der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen, hat aus den Trauben mit großer Könnerschaft einen sortentypischen, trockenen und sehr harmonischen Traminer ausgebaut. Sie sagt: „Ich bin glücklich, dass der Königinwein des Jahrgangs 2011 so gut gelungen ist und stolz darauf, dass er nun von den Hoheiten an Weingenießer in ganz Deutschland bei vielen Veranstaltungen ausgeschenkt werden wird.“ Ein großes Dankeschön an die Winzergenossenschaft, die den Wein für uns kostenlos aus. 
  
„Ich habe meinen Königinnen-Wein heute bereits zum 2. Mal verkostet – und kann nur sagen: Es war wieder ein Genuss! Meine Prinzessinnen und ich werden den Wein mit großer Freude im Rahmen unserer Termine den Gästen anbieten.“ kommentierte Franziska vor der Kamera.

[nggallery id=21]

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs