Goldenes Prag – Sommernachtsball auf Schloß Wackerbarth

22.06.2013

Um den gestrigen Abend zu beschreiben gibt es viele Worte: atemberaubend, wunderschön, traumhaft!
Wir waren zum Sommernachtsball auf Schloß Wackerbarth geladen und das zu unserem reinen Vergnügen. Wir konnten nach Lust und Laune flanieren, essen, trinken, in der Sonne sitzen und den Abend einfach genießen.
Wir wurden mit Sekt empfangen und konnten das Flying Buffet und das Programm der Landesbühnen begutachten. Es gab leckere Häppchen mit Lachs, Käse und selbstgemachtem Wurstsalat in Form einer Eistüte. 

Anschließend nahmen wir auf unseren Plätzen in der Schwarz-Riesling-Reihe Platz. Es war alles sehr liebevoll gestaltet. Von den Ansteckern und dem Haarschmuck der Servicekräfte bis hin zur Tischdekoration war alles in den Farben der tschechischen Nationalflagge dekoriert: blau, weiß und rot. Zur Eröffnung begrüßte Herr Tillich die Gäste und übergab direkt Herrn Hausmann von Wackerbarth das Zepter. Vom Balkon des Schlosses dirigierte er die über 100 Servicekräfte, dass diese zeitgleich mit musikalischer Umrahmung bei den Gästen den ersten Gang einsetzten: Türmchen von Kartoffelknödel mit glasiertem Schweinebraten, Sauce Tatar Sauerkrautsäckchen und Schwarzbierlack. Auch abgeräumt wurde zeitgleich.
Nach dem 2. Gang spazierten wir eine Runde durch den Schlosspark und tanzten ein bisschen Fox und Cha-Cha-Cha, um unsere Mägen für das Dessert vorzubereiten. Es gab Erdbeerknödel mit Vanillesoße, Crème brûlée, Palatschinken, Nusskuchen, Schokoladenpudding und eine Käseauswahl. Da ist wirklich jeder satt geworden und auf seine kulinarischen Kosten gekommen.

Leider begann es etwas später zu nieseln aber nur so wenig, dass wir trotzdem draußen sitzen konnten ohne dass wir wirklich nass geworden sind.  Gegen 22.30 Uhr kam noch eine Überraschungsprogrammpunkt: Aschenbrödel sang noch 2 Lieder aus dem gleichnamigen Musical, welches derzeit auf der Felsenbühne Rathen gespielt wird. Da durfte natürlich der Prinz nicht fehlen und kam direkt auf seinem weißem Schimmel angeritten, um zu prüfen ob er auch wirklich ihren Schuh hat.
Zum krönenden Abschluss wurde mit musikalischer Umrahmung ein wunderschönes Feuerwerk präsentiert. Bei diesem Ambiente ließ es sich gut einen Moment verweilen und so saßen wir bis ca. 1.30 Uhr und genossen noch eine Traminer Spätlese. 
Als Betthupferl gab es einen Hugo, da wir noch mal bei Katharina Fritze im Dampfschiff Radebeul vorbei schauten, um ihr zum Geburtstag zu gratulieren.

Vielen lieben Dank noch mal an Schloß Wackerbarth für die Einladung.

Eure WP Christin

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs