Gebietsweinprämierung Sachsen

Edelmetall für ausgezeichnete Tropfen aus dem Anbaugebiet Sachsen

WKT N° 164, 15.08.2011

Der Weinbauverband Sachsen führt die Gebietsweinprämierung alljährlich im Auftrag des Freistaats Sachsen durch. In diesem Jahr fand diese Veranstaltung im Waldschlösschen Meißen statt. Den Prüfern präsentiert wurden insgesamt 53 Weine, Sekte und auch ein Likörwein. Nicht alle, aber viele stammen aus dem Jahrgang 2010. Insbesondere die im Barrique ausgebauten Rot- und Weißweine kommen aus den älteren Jahrgängen 2008 oder 2009. 51 der 53 Produkte wurden prämiert. Zu den goldprämierten Weinen zauberte die Küche des Waldschlösschens ein passendes 3-Gang-Menü. Die Prüfer haben 15 goldene, 29 silberne und 7 bronzene Prämierungen vergeben.

der sächsische weinadelDer Sächsische Weinadel: Schliebener Moie Lisa Dufke (links) mit den Sächsischen Weinhoheiten (Mitte) und der Jessener Weinprinzessin Kristin Hasse (rechts)
Foto: Weinbauverband Sachsen e.V./ Foto Kahle

 

 

 

 

 

Persönlich geprägte Einschätzung von Dr. Bernd Kastler, Vorsitzender des Vorstands des Weinbauverbands Sachsen e.V.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistungen unserer Betriebe im Anbaugebiet Sachsen. Die diesjährige Gebietsweinprämierung belegt aufs Neue die hervorragende Qualität der sächsischen Produkte – gleichgültig, ob Wein oder Sekt oder Likörwein. Im Einzelnen:

Wir haben ganz ausgezeichnete Rotweine im Anbaugebiet, die sich national und international sehr gut behaupten können. 8 der 15 goldenen Prämierungen und darüber hinaus 8 silberne Preise gingen an Rotweine.

Bei den Weißweinen sind dieses Mal der Grau- und  der Weißburgunder hervorzuheben, daneben aber auch der Morio-Muskat, der aufgrund seines Anbaus nur in wenigen Weinbergen eine eigenständige Rarität innerhalb der Rarität „Weine aus Sachsen“ darstellt. Insgesamt 4 goldene Preise gingen an diese Rebsorten. Dass außerdem 15 silberne und 7 bronzene Prämierungen an Weine auch anderer weißer Rebsorten vergeben werden, zeigt die Qualität und die Breite unseres Angebots in diesem Sektor, auch – was die Weine des Jahrgangs 2010 betrifft – in einem Jahr, das hohe  Anforderungen an die Kollegen im Weinberg und im Wein- keller gestellt hat.

dsc_0012 mailDie Gewinner des Abends: An der Gebietsweinprämierung Sachsen 2011 teilgenommene Weingüter (Teilgenommen, aber nicht auf dem Bild sind Weinbau Steffen Loose und Weingut Walter Schuh)
Foto: Weinbauverband Sachsen e.V./ Foto Kahle

Nicht unerwähnt bleiben soll in diesem Farbenspiel aus „Rot“ und „Weiß“ ein 2010er Spätbur-gunder Weißherbst, der mit einem silbernen Preis geehrt wird.“

2 goldene und 5 silberne Preise werden an Sekte vergeben. Das ist ein erneuter Beweis dafür, dass dieses Produkt zu den Kernkompetenzen im Anbaugebiet zählt. Die Tatsache, dass eine weitere Rarität, ein Likörwein  –  nach der Portweinmethode hergestellt  –  präsentiert wurde und nun eine goldene Ehrung erhalten wird, zeugt von der Experimentierfreude unserer Weingüter, auch einmal ganz besondere Produkte aus sächsischen Trauben herzustellen.

[slideshow]

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs