Fassrollen in Looses Weinbergen

Ich steh auf HUGO.

cimg0003WKT N° 163 Steffen Loose und seine ganze Familie kümmerten sich um die Gäste zu LooSeccoNacht. Steffen bewirtschaftet zusammen mit seinem Bruder Heiko und der Unterstützung der anderen ca. 4 ha. Die Weiterführung des Weingutes scheint gesichert, denn Sohn Lukas ist schon jetzt ein begeisterter Traktorfahrer. Sein Opa, der alte Loose, bestätigt, seitdem der Enkel fahren darf, bleibt ihm diese „Arbeit“ im Berg erspart. Tochter Linda arbeitet in der Medizinbranche, doch auch sie ist bei den Festen immer mit dabei. Als Barfrau zauberte sie die wundervoll erfrischenden Cocktails aus dem weißen Secco (Riesling, Kerner) und dem Secco rosso (Dornfelder, Spätburgunder). Mein Favorit war die Kombination mit selbstgemachten Holundersirup, frischer Minze und weißem Secco. Der Hogo. Der DJ sorgte für die entspannte Stimmung oberhalb der Weinbergszeilen. Auf der oberen Terrasse genossen viele Weinfreunde – darunter auch einige aus Ockrilla, wo ja eigentlich Dorffest war – Secco und Wein. Für das Kulinarische sorgten die Mädels von Vollraths Gasthaus aus Meißen (gerade leider Großbaustelle, wg. Anschluss zum Neumarkt Center). Allerlei bunte Spießchen konnten die Gäste passend zum Getränk erwerben.   [slideshow] Zusammen mit Winzer Steffen, Weinprinzessin Anja und Sektprinzessin Heike habe ich die Gäste an diesem Abend begrüßt und über das Jubiläumsjahr geplaudert. Natürlich gehörte da auch ein Winzerbild mit dem Fasswagen dazu.

Weinkönigin Juliane I.
Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs