Die Majestät lässt bitten…

11.05.13
Unter diesem Motto stand die Kalenderpräsentation für den Weinkalender 2014 mit Werner Böhme und Jörg Jenichen. Eröffnet wurde die Veranstaltung in der Winzergenossenschaft Meißen mit einem Gläschen Sekt.
Motto des kommenden Kalenders lautet Kunst und Wein. Werner Böhme eröffnete den Abend mit den Worten: „Was haben Wein und Kunst gemeinsam? Sie wollen beide genossen und gewürdigt werden“ – ein perfekter Vergleich und ein hervorragender Einstieg in den kommenden Abend.
Derweil empfiehl Jörg Jenichen den Gästen zu warten, bis es in Katjas Romantik Hotel Deutsches Haus in Pirna mal richtig stressig wird, damit auch sie auf der Etage hilft und man sagen kann „Eine Königin hat mir das Bett bereitet.“ Damit lag er gar nicht so falsch, erst diese Woche erzählte sie mir, dass dies nichts ungewöhnliches ist.
Die erste Lesung konnte nun beginnen und wurde mit der Präsentation vom Goldriesling abgerundet. Dass er unser Geburtstagskind ist, wussten viele noch gar nicht und so stießen wir gemeinsam auf sein Wohl an.
Es wechselten sich die Lesungen und die Vorstellung der Weine perfekt ab und wir genossen einen geselligen Abend mit interessanten Kunstgeschichten und dazu passenden Weinen: 2012er Müller Thurgau vom Proschwitzer Katzenprung, 2011er Riesling Kabinett vom Radebeuler Steinrücken und natürlich nicht weg zu denken, wenn die Weinhoheiten anwesend sind, den Wein der Weinkönigin: 2011er Traminer Kabinett vom Meißner Kapitelberg. Zum Abschluss hatte sich Werner Böhme noch eine Überraschung ausgedacht: wie bekamen beide ein Buch und Blumen von ihm – Vielen Dank, es war ein wirklich bereichernder und wohlschmeckender Abend. 
Eure WP Christin

Bilder: Christin Lustik

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs