Deutsche Weinmonarchie gewählt

So Genial – Geisenheimerinnen mit Deutscher Weinkrone

   
     

30.09.2011 Dies war einer der spannendsten Tage in meiner Amtszeit. Am Abend sollte sich entscheiden, welche 3 von uns 6 Weinfachfrauen die neuen Botschafterinnen für den Deutschen Wein werden.

Während sich meine Fans 09.00 Uhr in den Fanbus der Verkehrsgesellschaft Meißen gehockt haben, starten wir alle mit einem gemeinsamen Frühstück im Ramada Hotel. Die Zeit bis zur nachmittäglichen Generalprobe vertrieb ich mir mit Sonne- und GuteLaune-Tanken auf dem Balkon. Anschließend kamen Elli und Madeleine vorbei und wir übten uns an Scharadebegriffen. Für den kleinen Hunger hatten Elli und ich uns für den netten Chinaladen in Neustadts Fußgängerzone entschieden. Neben dem Wellnesstee folgte eine asiatische Suppe mit Kokos und Curry, ohne die Geschmacksknospen dabei zu arg zu strapazieren. 🙂 Die vorbeikommenden SWR-Mitarbeiter und noch amtierenden Weinhoheiten beneideten unsere Entspanntheit.

Kurz nach 15.00 Uhr mussten alle Finalistinnen zur Generalprobe, doch für den Test unserer Spiele wurden wir von anderen jungen Damen gedoubelt. So eine witzige Vorstellung!

Noch etwas eher als geplant durften wir in der Maske Platz nehmen. Nach Bildvorlage setze die Stylistin meine Wunschfrisur inkl. Make-up erstklassig um und ich fühlte mich pudelwohl. Da wir im Zeitplan super lagen und sich der Fanbus anmeldete. Huschte ich über den Hinterausgang aus dem Saalbau und begrüßte zusammen mit Elli jeweils unseren Fanbus. Nacheinander warfen sich die Damen und Herren die edlen Fummel über und drückten uns dann ab. Das Gefühl war grandios.

  Zurück in der Garderobe begrüßten uns die 7 anderen Wahlteilnehmerinnen und drückten uns die Daumen. Dann kamen auch schon die bunten Umschläge vom DWI mit der Aufgabenstellung für unsere 45 sec Rede. Plädoyer für sich selbst vor der Delegation eines Anbaugebietes. Uff! Wir guckten uns ungläubig an und diskutierten kurz. Irgendwas zwischen gesundem Selbstbewusstsein ohne dabei zu überheblich zu wirken, mit Fachkompetenz und einer persönlichen Note sollte es werden – dies angepasst auf das jeweilige Anbaugebiet. Die Köpfe rauchten und jede suchte Ruhe für sich, in sich. Bevor die Livesendung startete  konnten wir 10 Minuten lang einige Ideen notieren und nutzen dann die Zeit nach bzw. vor der Teamrunde für den Feinschliff.

Und dann ging alles Schlag auf Schlag. Bemüht versorgten uns die DWI Mitarbeiterinnen hinter den Kulissen mit Sekt uns Selters. Die war so schnell rum. Erstaunt war ich trotz Aufgeregtheit irgendwie entspannt und sackte alle guten Ratschläge ein, als ich auf die Bühne durfte.

Thanks for SMILING – mein Sisterheart Kathi und Amtsvorgängerin Anne animierten mich mit Grimassen immer wieder zum Lächeln, denn das fand ich in der Aufzeichnung vom Vorentscheid selber etwas zu wohl dosiert eingesetzt 😉 Euer Sitzplatz in der Blickachse zu Moderator Holger Wienpahl war perfekt. Ich konnte also gar nicht anders 🙂

         
  Fotos: SZ/ Foto Kahle

Krönung der neuen Deutschen Weinprinzessin

   Deutsche Weinkönigin Annika mit Juliane    Viel Spaß mit Holger Wienpahl auf der Bühne  

Mein Geisenheimer Herz freut sich besonders: Elisabeth Born mit Oenologie-Diplom und Noch-Studentin Annika Strebel vertreten nun für ein Jahr den Deutschen Wein. Unterstützt wird das Trio von Lehramt-Studentin Ramona Sturm von der Mosel.

Auch die nördlichste Ecke meiner Weinleidenschaft ist stolz, so erhielt nun meine Weinfreundin (auch aus dem Osten) aus dem nördlichsten Anbaugebiet den Titel als Deutsche Weinprinzessin.

Melanie Unsleber gibt ihre Weinprinzessinnenkrone an Elisabeth Born weiter. // Die neue Deutsche Weinkönigin Annika Strebel und ich stoßen auf ihren Erfolg an. Klar hätt ich’s auch gern gemacht, aber gewählt ist gewählt. Ich kann nach meiner Amtszeit in die sonnigeren Weinländer auswandern. Salut!

Fazit: Es hat mir verdammt viel Spaß gemacht & es war eine einmalige Erfahrung die sich lohnt! Und, das Voting hat gezeigt, dass Sachsen in aller Munde ist und sich viele Weinfreunde zum nordöstlichsten Anbaugebiet und zu mir bekennen.

Weinkönigin Juliane I.

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs