Das Finale. . . . . spannend wars!

Jeder Abschied fällt etwas schwer, doch da 5 tolle Mädels warteten, ging uns die Abschiedsrede froh gestimmt von den Lippen. Ein kleiner Auszug:

Juliane über Weinprinzessin Anja:

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und verkündet selbstbewusst Deutschlands älteste Weinmajestät zu sein. Anja hat die sächsische Weinszene aufgewirbelt. Als unsere Expertin in Kultur und Geschichte, hat sie die Jubiläumsveranstaltungen bereichert. Anja ist die erste sächsische Weinhoheit vom eigenen Gut und das beste Beispiel, dass frau mit super Zeitmanagement Weinberg + Familie unter eine Krone bekommen lässt.

Anja über Sektprinzessin Heike, die letzte mit diesem prickelnden Titel:

Sekt ist die veredelte Form eines Weines – das wissen wir alle hier, aber viele andere leider noch nicht. Heike hat ihr Gesicht ein zweites  Mal dem sächsischen Wein geliehen, denn das Jubiläumsjahr lockte. Wir können stolz auf sie sein. Mit ihrer spritzigen Art hat sie viele Termine gemeistert und selbst im 2. Jahr neue reizvolle Ecken des Anbaugebietes kennengelernt. Vom Weinberg ins Kinderzimmer – als ich die Einladung zu einer Wein&Kunst Veranstaltung hatte, hütete sie ganz spontan meine Zwerge. Heike ist unsere Frau für „alle Fälle“.

Heike über Weinkönigin Juliane:

Sie hat das sächsische Weinamt revolutioniert und im gefühlten 24 h Einsatz hat sie unser Anbaugebiet repräsentiert. Juliane berichtete über jeden Auftritt in Bild und Text auf unserem Weinhoheiten Blog, neudeutsch für Internettagebuch. Zu den Terminen war sie nicht nur sichtbar unterwegs, sondern hat auch im Hintergrund die Fäden gezogen. Zur Wahl der Deutschen Weinkönigin hat sie begeistert und das Jubiläumsjahr mit dem Finaleinzug auf ihre Weise gekrönt. Mit den Worten einer Tageszeitung gesagt, Juliane ist eine Powerfrau im Namen des sächsischen Weins.

. . . .

Bei unseren Winzern und Sponsoren fühlten wir uns stets wohl und wünschen auch unseren Nachfolgerinnen eine so glückliche Zusammenarbeit, denn wir alle sind verrückt nach dem Einen  UNSEREN sächsischen Wein. 

Wir hoffen, keinen zu vergessen und möchten uns daher pauschal bei ALLEN ganz herzlich bedanken! Familie, Freunde, Fans  standen das ganze Jahr hinter uns.
. . . .

Was in diesem Jahr los war, könnt ihr ja auf dem Weinhoheiten-Blog nachlesen. Hier sind ein paar Fakten, die UNSER Jahr zusammenfassen:

  • Mit 682 nationalen + internationalen facebookfreunden ist „Sachsen Weinkönigin“ vernetzt, einige davon sind heut da
  • 11.009 x wurde in unserem Tagebuch gestöbert
  • Auf  350 Termine haben wir Flagge gezeigt
  • 27.900 km waren wir mit der Weinkrone auf dem Kopf unterwegs

1 Königin ohne Krone – unsere Marleen Herr- war der direkte Draht zu den Winzern, managte unsere Termine und sorgte dafür, dass alles fantastisch lief. [Ende]

Franziska, Marie & Katharina sind unsere NEUEN!

 
Foto: WBV Sachsen  

Herzlichen Glückwunsch und eine fröhliche Amtszeit wünschen wir unseren Nachfolgerinnen.

Mit Krone auf dem Kopf ging es sofort über zum Blitzlichtgewitter! Bitte immer natürlich lächeln und freundlich 🙂

Neben Krone, Kelch, Schärpe, Blumenstrauß und vielen Glückwünschen hatten wir uns für die 3 noch etwas besonderes ausgedacht.

Jede erhielt von uns eine Sachsen-„Einsatz“-Tasche. Diese selbst ist nicht nur sehr praktisch (für Außendiensttermine und Messen, Kelchverpackung passt rein, Wechselschuhe, Schminkzeug. . . .) sondern auch die kleinen Gaben, welche wir in ihr überreichten. Von Goldstift, über Timer, „Vitamin B“ (=Fotos und Kontakt zu den wichtigsten VIPs), Haarspray. . .  .und einen goldenen Schlüssel mit unseren Telefonnumern sowie der zu Weinbergshüter des Weinköniglichen Schwalbennestes.

PS: In meiner Moderation hatte ich auf die Tombolaziehung am Ende hingewiesen und darüber gescherzt, dass ich nach der Abgabe der Königin-Kutsche gern beim Cabrio-Wochenende mitfahren würde . . . . Tatsache. Meine Omi hat die passenden Nummer gezogen! Die Chancen stehen nicht schlecht auf einen Platz im Cabrio 🙂 !!

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs