14 mal Gold – ein Geschmacksfeuerwerk

Medaillenolympiade des Sächsischen Weins

 
Foto: Foto Kahle  

Am Montag war die große Landesweinprämierung Sachsens im Waldschlösschen in Meißen. 14 mal Gold für Sachsenweine und Sekte, das sollten auch die Gäste beurteilen. Beginnend mit einem Rieslingsekt vom Weingut Schloss Proschwitz wurde der Abend eröffnet. Presse, Politik, Winzer und Weinfreunde erfreuten sich an dem Abend über die mit Gold prämierten 3 Sekte, 2 Rotweine und 9 Weißweine. Das Team des Waldschlösschens servierte zu den Weine passend ein 5 Gänge-Menü. Wir durften durch den Abend führen. Dazu haben wir weitere Weinhoheiten eingeladen. Die Gebietsweinkönigin Saale Unstrut Lisa mit ihrer Weinprinzessin Martina aus Burgwerben, die Ortsweinkönigin Diesbar/ Seußlitz, die Schliebener Moie Sahra, denn auch Schlieben gehört zum sächsischen Anbaugebiet und die Jessner Weinprinzessin Stefanie.

Am meisten freute sich Franzi über die Prämierung des Müller Thurgaus von Ihrem „Hausberg“ aus Weinböhla, der von der Winzergenossenschaft ausgebaut wurde. Von den 66 angestellten Weinen wurden 62 Weine von der Jury medalliert. Ein tolles Ergebnis, 14 Goldmedaillen, 39 Silbermedaillen und 9 mal Bronze. Aber nicht nur Weine wurden an dem Abend prämiert. 7junge, sächsische Winzerabsolventen und Winzerinnen wurden beglückwünscht. Ein Abend, der noch lang in unserer Erinnerung bleiben wird.

[nggallery id=40]

Eingetragen in: Weinhoheiten unterwegs